Platonische Körper in der Kunst

Escher's Sterne

Sterne (M.C. Escher, 1948)
© 2000 Cordon Art - Baarn - the Netherlands

Die künstlerische Darstellung Platonischer Körper wird so alt wie die Wahrnehmung dieser Körper sein.

Die ältesten gegenwärtig bekannten Zeugnisse sind schottische Steinbälle. Aufgrund ihrer Bearbeitungsweise haben sie über den reinen (unbekannten) Gebrauchswert hinaus Kunstcharakter.

In der Renaissance beschäftigten sich viele Künstler mit der perspektivischen Darstellung. Damit einher ging das Interesse an geometrischen Formen überhaupt, speziell an regelmäßigen Körpern.

Interessanterweise findet sich diese Verbindung auch bei zwei modernen Künstlern, Dali und Escher. Wie seine Vorgänger im alten Griechenland und auch Kepler suchte Dali in den regelmäßigen Körpern metaphysische Erkenntnis. Möglicherweise waren ihm sogar die schottischen Steinkugeln bekannt.

next Nächste Seite: Italienische Renaissance